Dorfmuseum Langlingen

Internet

1988 hat die Gemeinde Langlingen in einem Speicher aus dem Jahre 1722 ein heimatkundliches Museum eingerichtet, zu dem inzwischen ein Kräutergarten und vier Ausstellungsgebäude gehören. Hier wird anschaulich das ländliche Leben sowie das Handwerk des 19. Jahrhunderts beschrieben. Einen Einblick in das Wohnen der Landbevölkerung von früher erhält man im Greithen Hüs. Dort werden auch Kleidungsstücke und landwirtschaftliche Geräte gezeigt. Der Speicher beherbergt einen funktionsfähigen Webstuhl und viele historische Bilder und Dokumente. In der Diele sind alte Werkzeuge aus unterschiedlichen Handwerksberufen zu sehen.

 

An manchen Öffnungstagen werden mit den Gerätschaften Vorführungen gemacht und Erklärungen gegeben. Im Göpelhaus sind die ältesten Kleinst-Dreschmaschinen zu besichtigen, die auch heute noch vom pferdegezogenen Göpel angetrieben werden.

Zu besichtigen sind auch eine Dampflokomobile, eine Schlosserei von 1905 und ein Kräutergarten mit etwa 150 Heil-, Gewürz-, Färbe- und Duftpflanzen. Eine Kaffeestube bietet Kuchen und Getränke. Betreiber ist der Verein "Förderkreis Dorfmuseum Langlingen e.V.".

 

 

Anschrift: Hauptstraße 44, 29364 Langlingen

Telefon: 05082/91 20 85

Telefax: 05082/91 20 86

E-Mail: foerderkreis[at]dorfmuseum-langlingen.de
Internet: www.dorfmuseum-langlingen.de

 

Öffnungszeiten: April-Oktober gemäß Jahresprogramm, einen Sonntag im Monat; Sonderöffnungszeiten an Aktionstagen; Sonderführungen nach vorheriger Absprache

 

Anfahrt: