Synagoge Celle

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts siedelten sich mehrere jüdische Familien in der Altenceller Vorstadt außerhalb der Stadtmauern an. Erst 1737 erhielten die Juden im Kurfürstentum Hannover die Erlaubnis, Synagogen zu bauen. 1738 erwarb die "Judenschaft Celle" die beiden Grundstücke Im Kreise 23 und 24 und errichtete als Hinterhaus dazu um 1740 eine Synagoge – ein äußerlich schlichter Fachwerkbau mit repräsentativem Innenraum.

 

Umbauten am Ende des 19. Jahrhunderts führten u. a. zu einer Erweiterung der Frauenempore nach Westen. Aus der Erbauungszeit stammen Teile des Thoraschreins und ein Opferstock, dessen datierte Inschrift auf die Einrichtung der Synagoge hinweist. Die gesamte übrige Einrichtung und die Kultgegenstände wurden 1938 in der Pogromnacht zerstört. Ab 1942 diente das alte jüdische Schulhaus Im Kreise 24 als "Celler Judenhaus". Hier waren die Menschen bis zu ihrer Deportation in die Vernichtungslager untergebracht. Nach 1945 bildeten Überlebende des Holocaust eine neue Gemeinde. Aus dieser Zeit stammen Almemor und Bima.

 

Nach 1950 geriet das Gebäude zunehmend in Verfall, bis es 1968 von der Stadt Celle übernommen und umfassend restauriert wurde. Seit 1974 ist die Synagoge öffentlich zugänglich. 1996 wurde auch das Nachbargebäude Im Kreise 23, das in der Vergangenheit von verschiedenen Gemeindebediensteten bewohnt worden war, in den Komplex mit einbezogen. Es beherbergt heute Ausstellungsräume, in denen wechselnde Ausstellungen zu jüdischen Themen. In den alten jüdischen Schulräumen wird Celles jüdische Geschichte vom 17. bis zum 20. Jahrhundert präsentiert. Die Synagoge wird als Veranstaltungsort und als Gotteshaus der seit 1997 bestehenden Jüdischen Gemeinde Celle e. V. genutzt. Auch der 1690 "Am Berge" angelegte jüdische Friedhof kann nach vorheriger Absprache besichtigt werden.

 

 

Anschrift: Im Kreise 24, 29221 Celle

Telefon: 05141/12 47 00 oder 05141/69 58

 

Öffnungszeiten: Montag 10.00-17.00 Uhr, Dienstag-Donnerstag 9.00-17.00 Uhr, Freitag 9.00-16.00 Uhr, Sonntag 15.00-17.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Anfahrt: